Das Starterfeld nimmt Aufstellung….

Die letzten Wochen der Vorbereitung sind wie im Flug vergangen, nun kommt die Zielgerade in Sicht. Unsere Wadenmuskeln tanzen den Kasatschok, denn am Samstag startet unsere erste große Ausfahrt im Rahmen der Rennradbörse Rommerskirchen.

Die Wetterprognosen sind gut, zumindest soll es keinen Dauerregen geben, die angekündigten Temperaturen jenseits der 20° machen auch Hoffnung. Als kleines Schmankerl gönnt uns die Wettergöttin anscheinend ein paar ordentliche Windstärken und gleicht somit die nicht vorhandenen Bergprüfungen wieder aus.

Noch ein paar Details zur Strecke: wir bewegen uns auf recht flachem Terrain, größtenteils abseits der normalen Autostrassen. Die Wegbeschaffenheit ist unterschiedlich, neben den üblichen asphaltierten Wegen erwarten die Fahrer auch Schotterstrecken und eine kleine Schlaglochpiste. Nix, was ernsthaft Sorgen machen sollte, aber Wachsamkeit erfordert. Es lässt sich natürlich auch nicht vermeiden, einige Landstrassen zu kreuzen, auch hier bitten wir um verantwortungsvolles Verhalten aller Mitfahrenden.

Die vorne Fahrenden werden durch Handzeichen Hindernisse ankündigen, dennoch erwarten wir natürlich von allen Fahrern, dass sie selbst die Augen und Ohren offenhalten. Sicherheit für alle ist für uns während der gesamten Ausfahrt neben dem Spaß der wichtigste Aspekt. Jeder Fahrer fährt auf eigene Gefahr und erkennt dies auch mit der Teilnahme an der Ausfahrt an.

Wir werden in zwei Gruppen starten. Die etwas flottere „Espresso-Gruppe“ vorneweg, nach ein paar Minuten folgt die „Cappuccino-Gruppe“. Wir streben einen Schnitt von 20-26 Km/h an, je nach Gruppenzusammensetzung, Wetter etc.. Die Strecke ist nicht ausgeschildert, daher ist es wichtig, dass die Gruppen zusammenbleiben. Sollte es Probleme geben oder ein Halt erforderlich sein, bitte umgehend die vorne Fahrenden informieren.

Grundvoraussetzung für die Ausfahrt sind technisch funktionierende Rennmaschinen und ebensolche „Motoren“. Es braucht sicher keine sportlichen Höchstleistungen, wer aber in diesem Jahr noch nie etwas flotter 20 Kilometer am Stück gefahren ist, der ist bei dieser Ausfahrt fehl am Platze. Den sicheren Umgang mit Rad und den Chaos-Faktoren wie Hakenpedalen setzen wir mal voraus.
Sollte es zu langwierigen Pannen kommen, wird die Gruppe weiterfahren und der Besenwagen kommt zu Hilfe. Apropos: Bitte habt das wichtigste Werkzeug für Euer eigenes Rad und vor allem einen Ersatzschlauch bzw. Schlauchreifen dabei!

Rommerskirchen – Düsseldorf – Rommerskirchen

Start und Ziel:
Begegnungsstätte „Alte Schule“
Sebastianusstraße 42
41569 Rommerskirchen-Nettesheim

Startgebühr: EUR 5,-
Startnummernausgabe ab 14:00
Abfahrt um 15:00

Streckenlänge: ca. 70 KM
Verpflegungsstation bei etwa KM 40
Fahrtzeit inkl. Verpflegung etc.: etwa 4 Stunden.
Bitte habt eine volle Trinkflasche und einen Riegel o.Ä. für den Hungerast zwischendurch dabei!

Bedanken möchten wir uns bereits jetzt bei allen, die mit ihrer Hilfe diese Ausfahrt möglich gemacht haben. Unzählige Kilometer wurden zur Streckenfindung abgespult, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Möglich gemacht wird diese Runde nicht zuletzt durch die Unterstützung folgender Freude:

Ricci Sports

Eisenherz

A&O Medien

Curry

Und natürlich ein tiefer Knicks an Thomas, den Veranstalter der Rennradbörse, von dem die Idee zu dieser Ausfahrt kam.

Freuen wir uns also gemeinsam auf Samstag und Sonntag. Auf eine tolle Ausfahrt mit anschließendem Grillen und einen umwerfenden Teilemarkt!

Ganz wichtig: Seid respektvoll zur Wettergöttin!

Sportliche Grüße

Eure Klassikertruppe

This entry was posted in Allgemein, Veranstaltungen and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.