Achtzig Kilometer, fünfunddreißig heiße Renner und ein traumhaftes Wetter

Die Septemberrunde war ein absolut perfekter Abschluss unserer offiziellen Klassikersaison 2012: strahlender Sonnenschein, blinkende Räder, eine schöne Strecke und ein paar schräge visuelle Bonbons, um den gelungenen Tag abzurunden. Was will man mehr?

Wir haben in den letzten Tagen an unseren L’Eroica-Boliden gebastelt und darüber auch die Streckenplanung für die September-Ausfahrt etwas schleifen lassen. Auf der Zielgeraden hat sich das allerdings kaum bemerkbar gemacht, immerhin verfügen wir mittlerweile Dank unzähliger gefahrener Kilometer über ein ausreichendes Improvisationstalent, Richards lückenlose Streckenkenntnis des NRW-Radnetzes kommt da natürlich noch als Zuckerguss hinzu. Das ein oder andere Navigationsgerät dürfte bedingt durch unzählige rechts-links-links-rechts-links-rechts-links-links-rechts-Kombinationen an die Grenzen der Speicherkapazität gekommen sein. Schön war’s trotzdem oder auch gerade deshalb.

Ein kleiner R(o)admovie! (C) Marcus Pietrek

Unsere Septemberausfahrt beinhaltete einen Radweg nach Uerdingen, eine Brücke nach Duisburg, Wirtschafts- und Feldwege in Düsseldorf, Ratingen, Essen und Mülheim, einen Esel und eine Rheinpromenade. Auf den insgesamt 80 Kilometern gab es eine rutschende Sattelstütze, einen gebrochenen Sattelklemmbolzen, klapperndes Alteisen und modernstes HiTechMaterial zu bewundern.

Unser Ziel, das Golzheimfest, wusste dann anschließend nicht nur mit wetterkonformer Reggaebeschallung zu gefallen. Kaffee, Kuchen, Bier, Würstchen, Bratkartoffeln, eine Vespa-Klassikerausfahrt und ein nahtlos-braungebranntes Bauarbeiterdekollete zählten zu den erlesenen Zutaten einer angemessenen Abschlussveranstaltung. Nicht verschweigen wollen wir den tolldreisten Hund, der nach ausgiebigem Beschnüffeln unserer L’Eroica-Räder schon sein Bein hob, als sein Herrchen ihn blitzartig zur Raison rief. Dass Hunde, vor allem Möpse, hin und wieder für einen Brüller gut sind, erfuhren wir so nicht zum letzten Mal an diesem Tag.

Danke an alle MitfahrerInnen der letzten Monate, an alle, die die Klassikerausfahrt möglich gemacht, die uns unterstützt und immer geholfen haben, dass die Veranstaltung uns so viel Spaß macht. Freuen wir uns gemeinsam auf alles, was noch kommt.

Eure Klassikermannschaft

Weitere Bilder

This entry was posted in Allgemein, Veranstaltungen and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Achtzig Kilometer, fünfunddreißig heiße Renner und ein traumhaftes Wetter

  1. Pingback: Klassikerausfahrt 2012-09-02 | Klassik Rennrad

  2. avatar Ralph says:

    Hallo Klassikermannschaft,
    ich schaue immer wieder gerne auf eure schöne und interessante Seite.
    Die Bilder und Texte gefallen mir sehr. Motivieren zum Fahrradfahren.
    Habe mir vorgenommen, im nächsten Jahr ein Wochenende in Düsseldorf mit Teilnahme an eurer Ausfahrt zu planen.
    Freue mich auf weitere Berichte, besonders die Klassikerausfahrt bei der legendären L´Eroica. Ich wünsche euch viel Spaß dabei!

    Bitte weiter so,
    Ralph

    Noch eine Frage mit der Bitte um Antwort:
    Wo wurde das Titelbild der September-Ausfahrt fotografiert?

    • avatar cwien says:

      Hallo Ralph,

      welches Titelbild meinst Du, das s/w-Bild in der Ankündigung oder das Bild mit der Brückenabfahrt von der Düsseldorfer Flughafenbrücke?

      Viele Grüße

      Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.