Sonne, Hubbel, Wadenschau – Die Klassikerausfahrt im Mai

Schon im Vorfeld der Ausfahrt war klar, dass der Trick mit den weißen Socken ein zweites Mal funktionieren würde: bereits am frühen Morgen lachte eine gutgelaunte Sonne von einem fast wolkenfreien Himmel. Perfektes Wetter für einen heißen Ritt in geselliger Runde: die Klassikerausfahrt begrüßt den Wonnemonat Mai.

Nach einem rustikalen „Guten-Morgen-jetzt-sind-wirklich-alle-wach“-Kaffee bei Ricci Sports brach das ca. 30 Fahrer und eine Fahrerin starke Peloton auf: über Rather Waldstrecken und durchs Schwarzbachtal ging es die ersten Steigungen in Richtung Hösel hinauf. Ob mit Wildwuchs oder rasierten Waden, alten Riemen und Käfigpedalen oder in knatschgelben Socken: noch pedalierte das Grupetto locker plaudernd im Sonnenschein. Laut quietschende Bremsen begleiteten dann die folgende Abfahrt zur Niederbergbahntrasse hinunter. Einmal in Schwung rollte es sich dann flott kurbelnd die Trasse in Richtung Essen-Kettwig bis zu ihrem Ende. Dort zeigte sich bei der Abfahrt über die grotesk steile Rampe, dass es ein unmittelbares Zusammenspiel von Fahrergewicht und Bremsleistung gibt. Physik hat halt ihre Grenzen und wenn was Schweres rollt, dann rollt es eben. Da werden Bremszüge kraftvoll auf ihre Belastungsgrenzen getestet. Mit Unterstützung am Boden kratzender Schuhplatten. Erfolgreich, wohlgemerkt.

Es folgte ein kurzer flott absolvierter Abschnitt über die Landstraße zum Esel, unserer Bergprüfung für diesen Monat. Auch diese wurde ohne Wimperzucken von allen erobert, solche Hubbel steckt man als Klassikerausfahrer mittlerweile locker weg. Der eine schnell, der andere gemächlich, aber locker kamen alle hoch. Über Fahrradstraßen und Wirtschaftswege ging es weiter durch das Ratinger, Mülheimer und Duisburger Umland zum Schloß Heltorf, in dessen Schlossstübchen noch mehr Kaffee, das ein oder andere Radler oder Weizenbier mit und ohne Umdrehungen, Kuchen und Kippen genossen wurden. Jedem das seine und allen ein Lächeln auf den Lippen.

Abgeschlossen wurde die Ausfahrt dann mit einem flotten Ritt über Kaiserswerth, Lohhausen, an der Arena und am Rhein vorbei, um dann wieder bei Ricci Sports unsere sieben Sachen einzusammeln. Glückliche Gesichter, alle hatten Spaß und sind gesund & munter zurückgekommen – eine perfekte Ausfahrt.

Nun noch etwas in eigener Sache: im Juni werden wir zwei Veranstaltungen durchführen.

Sonntag, 2.Juni Klassikerausfahrt wie üblich.

Samstag, 15. Juni Eintagesklassiker im Rahmen der Deutschen Rennradbörse, Streckenlänge ca. 80km mit einer kleinen Bergprüfung, Startpunkt und Zielpunkt Alte Schule in Rommerskirchen,  Infos zur Börse hier

Die Startplätze für diese Ausfahrt sind limitiert, daher möchten wir bereits jetzt um eine Anmeldung via Mail unter dem Betreff „Ich will mit“ mit Name und gerne einem Bild Eures Rads an anmeldung [at) klassikerausfahrt.de bitten. Wenn ausreichend Bilder notorisch eitler Klassikerbesitzer zusammenkommen, werden wir im Vorfeld eine kleine Galerie veröffentlichen.

Wichtig: wir freuen uns wenn bei dieser Ausfahrt der Rennrad-Klassikergedanke umgesetzt wird. Also: Hakenpedale, offen verlegte Bremszüge, Unterrohr- oder Lenkerendschalthebel. Und bevor wieder tausend Fragen auf uns niederprasseln, ob denn dieses oder jenes auch ausnahmsweise erlaubt ist: Entspannt Euch. Und versucht dann einfach, diese völlig banalen Regeln einzuhalten. Falls das nicht klappt: schade. Aber auch ok. Wir sind nicht päpstlicher als der Papst. Wir behalten uns jedoch vor, jeden Regelverstoß mit einem kleinen Ballast von zusätzlichen 2kg in Form eines Sandsacks zu „belohnen“. Geht doch. 😉

Es grüßt voller Vorfreude auf viele noch folgende Veranstaltungen in diesem Sommer

Eure Klassikermannschaft

Noch mehr Bilder gibts hier

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.