Bergauf, bergab und mittendurch – das große Finale der Klassikerausfahrt Saison 2013

Wir können es ja selbst kaum glauben, aber der Kalender lügt nicht: Ganz bald, bereits am 1. September steht das 2013er Saisonfinale der Klassikerausfahrt ins Haus. Nachdem wir im August gemeinsam die wunderbare 6-Hügel-Tour bezwungen haben und durchweg einen großen Appetit auf Höhenmeter bei Euch spürten, werden wir im September erneut ein paar Rampen in die Runde einbauen. Wo und wie viele ? Mal gucken, wir suchen noch. Diesmal gilt halt bis kurz vor knapp „nix Genaues weiß man nicht“. Aber wir sind zuversichtlich, dass wir zum Saisonfinale was Ordentliches anbieten können. Kommt einfach wieder mit der klassischen Bergübersetzung 12-23, dann kann Euch nichts passieren.

Wie in den Vorjahren reist ein Teil der Klassikermannschaft Anfang Oktober in die Toskana um bei der L’Eroica mit tausenden von Klassikerfreunden aus aller Welt ordentlich Staub auf den Strade Bianchi aufzuwirbeln. Auch daher das vermeintlich frühe Ende der Freiluft-Saison des Jahres 2013. So fahren wir in halb sentimentaler, halb vorfreudiger Stimmung durch den Spätsommer und vor lauter Rührung ob der vielen schönen gemeinsamen Kilometer und Erlebnisse kullern uns ein paar Tränen über unsere Wangen. Die Rückschau auf die Ausfahrten des Jahres sind durchweg positiv.

Zuallererst und ganz wichtig: wir hatten keine nennenswerte Unfälle oder Stürze zu verzeichnen. Kleinere Blessuren gab’s ein paar, aber die Spuren konnten fast immer mit einem Taschentuch und/oder einem Lackstift beseitigt werden. Die Klassikerausfahrt ist ja definitiv keine Veranstaltung für Gefahrensucher, Harakiri-Aktionen wie Fahren im Gegenverkehr finden wir schlichtweg Scheiße, da halten wir es mit Ex-Talking Heads Sänger David Byrne, der in seinem Buch „Bicycle Diaries“ von Radfahrern verlangt, sich ebenso wie Autofahrer oder Fußgänger an Grundregeln zu halten. Klingt langweilig? Nö, eher intelligent. So vertrauen wir darauf, dass Ihr unsere Ansagen unterwegs richtig versteht und es eben nicht persönlich nehmt, wenn wir einmal kurz und knapp darum bitten sich in bestimmten Situationen diszipliniert und rücksichtsvoll zu verhalten. Ein weiterer Lesetipp zur Thematik: Bike Snob NYC: The Enlightened Cyclist. Dies alles im Geiste wollen wir uns von uns immer wieder begegnenden nervösen Autofahrern nicht anstecken  lassen, sondern lieber als gute Vorbilder voraus fahren und stets reichlich Gelassenheit und Freundlichkeit zeigen. Und wenn es doch einmal ganz schlimm wird, hilft bekanntlich die Urschreitherapie aus der Hausapotheke unserer Vorväter.

Nochmal: Danke an alle, die in diesem Jahr dabei waren. Ihr habt uns viel Spaß gemacht, die unzähligen Stunden der Streckenfindung belohnt und die zahllosen Tassen Kaffee oder Gläser Wein, die beim Schreiben dieser Zeilen draufgegangen sind, mehr als wettgemacht. Und wir freuen uns natürlich auch über all die Leser, die unsere Zeilen verdaulich-erbaulich finden, mehr als 100.000 Besucher auf unserer Website machen uns ein klein wenig stolz.

Zuletzt ein kleiner Ausblick auf kommende Aktivitäten: Sobald ihr den ersten Blick in den Kalender für 2014 werft, markiert Euch den 26. Januar mit einem dicken roten Stift – wir werden wieder unseren Bahntag in Büttgen veranstalten. Geplant ist ein erweitertes Rahmenprogramm um euch deutlich mehr als einen Grund zu geben, uns dort zu besuchen. Am 2. März 2014 geht es dann auch draußen wieder rund, wobei wir uns jetzt bereits Gedanken machen, wie wir die Klassikerausfahrt im nächsten Jahr gestalten. Denkbar wären mehrere Touren außerhalb unseres Heimatrevieres und Einiges mehr… Wir sind selbst gespannt, was die nächsten Monate bringen werden. Und werden Euch selbstverständlich auch auf dem Laufenden bzw. Rollenden halten

Und hier noch zum ausdrucken und an den Kühlschrank kleben:

Sonntag, 1. September 2013
Ricci Sports Gruner Str.35, 40239 Düsseldorf
Treffen 10:30 Uhr, Abfahrt 11:00 Uhr
Strecke 60 bis 70km, wahrscheinlich hügelig.

Also, kommt am Sonntag vorbei, fahrt mit uns durch die spätsommerlichen Sonnenstrahlen und gönnt Euch im Anschluss Kaffee und Kuchen.

Bis bald,
Eure Klassikermannschaft

P.S. Am 12. September findet in Düsseldorf die erste Radnacht nach dem Vorbild der Rollnacht statt. Wir sind dabei und freuen uns, wenn viele Freundinnen & Freunde der Klassikerausfahrt mit am Start sind! Mehr Infos hier.

P.P.S. : Voila, da geht’s Sonntag lang:

This entry was posted in Veranstaltungen and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Bergauf, bergab und mittendurch – das große Finale der Klassikerausfahrt Saison 2013

  1. avatar Daniel says:

    „13-23″… der war gut =)

  2. avatar kreuzbube says:

    Werte Klassikerfreunde, war es nicht Marco Pantani der einst meinte, wer ein 23 Ritzel brauche, sei kein Bergfahrer?

    Sofern Ihr die Fühler über euer Heimatrevier hinausstrecken wollt: Schaut doch 2014 mal gen Osten. Wir üben zwar noch, aber das wird. Einen hatte ich euch ja bereits genannt, der zweite Versuch ging nun über die Bühne:

    http://guterbubi.wordpress.com/2013/08/27/historica/

    • avatar cwien says:

      Werter Kreuzbube,

      haben wir schon goutiert, macht Lust auf mehr. Eure Seite war übrigens ein Anlaß, warum wir unsere Links mal ein wenig aufgefrischt haben. Was ihr da macht ist richtig gut. Und es versteht sich, dass wir 2014 mal gemeinsam fahren sollten…

      Liebe Grüße von der Klassikermannschaft in den wilden Osten.

      P.S. Ich hab 28er drauf. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.