Help me make it through the day: Schöne Wege revisited!

Sommergrippen können nervig sein, auch dann, wenn es gar keinen richtigen Sommer gibt. Dumm, wenn man sich auf die Klassikerausfahrt freut und gleichzeitig die Grippe immer übler wird. Aber wenn ein Teil der Klassikermannschaft außerhalb Düsseldorfs weilt, bleibt nix anderes übrig, als mit Hausmittelchen, Hustenbonbons und Taschentüchern bewaffnet den Weg zum Startpunkt anzutreten. Ist das eigentlich schon Doping?

Wenn man dann beim Eintreffen bemerkt, dass diese Veranstaltung mittlerweile auf so vielen Schultern ruht, dass so viele sich hilfsbereit und wach an allem beteiligen, sich einbringen und helfen, dann ist das ein großartiges Gefühl. Meine Erkältung war zeitweise fast komplett verschwunden, so gab es zumindest auf den Anstiegen rund um die Eggerscheider Alpen kein Halten mehr.

Erneut wurden alle Passagen von allen gefahren, lediglich ein wahrer Held mit fixer beeindruckender Übersetzung musste kurz ein wirklich nur klitzeklitzekleinstes Stückchen schieben. Chapeau!

Die Strecke entsprach bis auf einige Schlenker der Juli-Tour, war also gerade in der ersten Hälfte mit ausreichend Klettereinlagen versehen.

Auf der zweiten Hälfte der Tour konnte dann mehr geplaudert werden, in Zweierreihen ging es schließlich zurück zu Ricci Sports, um dort den leckeren Kuchen bei intensiven Fachgesprächen zu genießen.

Ein besonderes Dankeschön fürs Kommen an alle Neueinsteiger und weit Angereisten, dies gilt der tollen Kölner Mannschaft ebenso wie den belgisch-deutsch-niederländischen Koga-Freunden, die schon in Oudenaarde dabei waren. Und ein kleines Bonus-Dankeschön an den ansonsten völlig besch***enen Sommer, der heute anlässlich der Klassikerausfahrt die Regenschleusen geschlossen hielt. Wollen wir hoffen, dass wir bis zum 04.September noch einige Sonnentage genießen können.

Teile der Klassikermannschaft sind übrigens am 20. und 21. August bei Rad am Ring dabei. Es wird dort vier Teams geben, die 24 Stunden lang auf Stahlrädern die Hölle des Nordens bezwingen wollen. Besucher, Zuschauer und Jubelgesänge sind gerne willkommen. Einen Bericht zur Veranstaltung wird man dann in absehbarer Zeit auch hier lesen können.

Danke an alle, es hat wieder richtig Schpasssss gemacht!!!  Wir sehen uns spätestens am 04. September.

Danke an Jan für die tollen Bilder und die GPS-Daten!

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.