Fear and Loathing on Gravel Roads

Heute gab es einen Testritt über die Strade Bianchi rund um Gaiole und Radda. Fazit: Wir können uns kaum eine schönere Landschaft für eine solche Veranstaltung vorstellen. „Wie aus dem Bilderbuch“ ist die einhellige Meinung.

Die Erstfahrer hatten Anfangs allerdings sehr grossen Respekt vor den schnellen Abfahrten auf Schotter. Ausserdem gibt es noch Baustellen: Gazelle und Rickert hatten erhebliche Schaltdefizite. Rappel rappel, knarz knick-knack. Da muss der extra mitgebrachte Profi-Schotte noch mal ran. Ansonsten hilft uns Franzbranntlatschenzeux bei der Verarbeitung der heutigen Erlebnisse. Das Rennen kann kommen, wir freuen uns drauf. Übrigens: Morgen ist Reläxtag im Rennaissancepoolbereich unserer Luxusunterkunft.

Gruss an die Hobbyfahrer auffem Campinsky

Eure Klassikerassholes

PS: Leute, die mit langen Hosen fahren, können niemals Sieger sein.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.