Samstagnachmittags bei Gaiole: die zweite „Lass uns mal vor der L’Eroica so nen Berg hochfahren“-Tour

Wie verabredet trafen sich im Rahmen der diesjährigen L’Eroica die Online-Helden aus den Rennrad- und Tour-Foren, sowie einige andere Klassikerfreunde zu einer gemeinsamen Ausfahrt. Auch wenn das Terrain im Vergleich zu den eigentlichen L’Eroica-Routen eher einfach war, so wurde der kleine Ausflug doch ein guter letzter Test für die grosse Schotterrunde am Folgetag.

Treffpunkt war der Start- und Zielbereich der L’Eroica, nahe beim „Campinski“, der zünftigen Unterkunft einiger Forianer. Von dort ging es zur Badia a Coltibuono, „Abtei der guten Ernte“, welche vor ca. 1000 Jahren in malerischer Lage von Benediktiner-Mönchen gegründet wurde. Das zugehörige „Bed & Breakfast“-Hotel diente einer weiteren Truppe von L’Eroica-Fahrern in diesem Jahr als Herberge und war nun Ziel der im letzten Jahr erstmalig absolvierten „Lass uns mal vor der L’Eroica so nen Berg hochfahren“-Tour.

Die erste Probe war ein spontaner Plattfuss im Startbereich welcher sofort mit Unterstützung der Kollegen behoben wurde. Dann mussten nur noch die Lungen und Waden halten. Gute 5 Kilometer ging es bergauf und oben wurde dann im Hof der Abtei ein Mannschaftsfoto gemacht, auf dem, dank einer kleinen Pause, keine angestrengten, verschwitzen Gesichter mehr zu erkennen waren.

(C) Marcus Pietrek

Der größte Teil der Truppe rollte anschliessend über eine Schotterpiste wieder ins Tal, während sich der Rest dem unbarmherzigen Luxus ihrer Unterkunft hingab.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.