Winterschlampenparade 2013/2014: So schön war die Zeit…

Liebe Freundinnen und Freunde der Klassikerausfahrt!

Nachdem sich die Nachfragen häuften, haben wir uns im Oktober 2013 entschlossen, wie im Winter 2011/2012 von November 2013 bis Februar 2014 einen wöchentlichen Treffpunkt für alle anzubieten, die am Sonntag von ihren Liebsten vor die Tür geschickt werden, um nicht den ganzen Tag im Schlafanzug auf der Couch zu liegen. Und für all die, die einfach nix anderes mit sich anfangen konnten, als mit uns über die Felder zu gondeln. Die haben sich eh drauf gefreut.

Im Gegensatz zu unseren monatlichen Ausritten erwartete die Mitfahrer jedoch kein Wohlfühlpaket mit heißem Kaffee, Croissants und Kuchen, sondern nur fieses Wetter und ehrlicher Sport. Aber alle wurden getröstet, regelmäßiges Radeln den Winter hindurch mindert schließlich Erkältungskrankheiten ungemein. Fast alle hatten Spaß, die Gruppe wuchs kontinuierlich, was die Organisation nicht immer einfach machte. Manchmal waren auch die Erwartungen an die Ausfahrt komplett unterschiedlich. Doch die Erkenntnis, dass man nicht alles, was nicht passt, auch passend machen muss, war auch eine gute.

Unser Treffpunkt für alle Gefangenen der Wirtschaftswege im Winter 2013/2014 war die Rheinterrasse am Joseph-Beuys-Ufer 33, 40479 Düsseldorf. Die Lage am Rhein ist schließlich ideal, um von dort schöne, windgepeitschte Flachlandetappen zu starten. Die Dauer der Ausfahrten hat sich am Wetter orientiert, in der Regel waren wir zwei bis drei Stunden unterwegs. Tempogebolze haben wir uns gespart, wir sind lieber kontinuierlich ein für alle passendes Tempo gefahren, immerhin stand ja ganz klassisch die stetige Verbesserung unserer überragenden Ausdauerwerte auf dem Programm.

Der Startschuss fiel immer um 11:00 Uhr, extrem pünktliches Erscheinen steigerte das Ansehen in der Gruppe ungemein, einige der Veranstalter kamen aber auch immer zu spät.

Uns war es übrigens völlig schnuppe, mit welchem Boliden die MitfahrerInnen aufgelaufen sind, ob Carbon, Alu, Stahl, klassisches Wintertrainings-Singlespeed oder 27-Gang-Schaltmonster – alles wunderbar. Wichtig war uns nur, dass ein sicheres und funktionierendes Rad am Start war, da eine Stakkatopannenserie bei Minus 5 Grad auch die charmanteste, freundlich plaudernde Mitfahrgesellschaft zu einem Rudel dampfender Inbusschlüsselanspitzender Serientäter mutieren lässt. Achso: die Helmfrage haben wir jedem selbst überlassen, man durfte auch mit Mütze mit.

Wir haben zwar im letzten Jahr auch nicht garantiert, dass wir jeden Sonntag selbst da stehen würden, aber waren dann doch immer da. Auch wenn wir uns angesichts des Wetters manchmal mit der Wärmflasche im Arm im Bett lieber im Bett umgedreht hätten. Aber draußen war auch Spaß.

So war das, im Winter 2013/2014.

Einen charmanten Gruß sendet…

Eure wetterfeste Klassikermannschaft

Kleines Update: In der Wintersaison 2015/2016 kommt die Winterschlampenparade zurück. Jeden Sonntag um 11:00 Uhr. Details gibt es bei Schicke Mütze und bei Facebook.

Unsere Galerie mit Schnappschüssen des letzten Winters. Kinders, wie die Zeit vergeht…

Fortsetzung folgt…

3 Antworten auf Winterschlampenparade 2013/2014: So schön war die Zeit…

  1. Signore Basso (mit Schutzbleche) und ich sind bereit!

  2. Jens sagt:

    Klasse Aktion. Wir trotzen dem Wind. Ich bin morgen dabei.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>